VS

  • Einblicke
    in unser
    Co-Creation-Lab

    Präsentiert auf der
    ORGATEC 2016
    in Köln

  • Inspirationen für die Arbeitswelt

    Ein Ausstellungsstand, gestaltet als Co-­Creation-­Lab. Wohnliches Ambiente mit Hightech‐Lösungen. Ideen für inspirierende Zusammenarbeit.

    Auf der Orgatec 2016 präsentierten wir Raumkonzepte und technische Lösungen für die Arbeitswelt von heute und morgen.

    Wichtig sind für uns immer die Anwendungsbereiche, in denen unsere Produkte eingesetzt werden, Möbel wie Medien.

    Auf den folgenden Seiten stellen wir Szenerien aus Büro und Arbeitswelt vor, für die wir in engem Co‐Creation­‐Prozess mit unseren Kunden individuelle Lösungen entwickelt haben. Und die für weitere Projekte und neue Entwicklungen Inspiration geben.

    Zentrales Thema im Check­‐in: persönlicher Stauraum im non­‐territorialen Büro. Leben und Arbeiten werden in der Teambase vereinbar. Im Makerspace sind Anwendungen im Sinne des Design­‐Thinking zu sehen. Dazu gehören auch Stand‐up‐Meetings. Hohe technische Anforderungen stehen beim Workplace im Vordergrund. Raum­‐in‐Raum‐Lösungen sorgen in Open‐Space­‐Bereichen für Privacy. Lösungen für informellen Austausch zeigt die Eatery. Bei allen Szenerien mitgedacht und umgesetzt: die digitale Zusammenarbeit, ob als Collaboration lokal oder weltweit.

  • Check-in

    Fest zugewiesene Arbeitsplätze sind nicht mehr die Regel. Das macht flexibel, stellt Unternehmen aber vor die Herausforderung: Wie können Mitarbeiter persönliche Dinge wie Laptop, Handy oder Dokumente so verstauen, dass sie sie immer parat haben?

    Mit dieser Frage hat sich einer unserer Kunden an uns gewandt. Zusammen mit ihm und unserer Designabteilung haben wir überlegt, entwickelt, getestet. Am Ende stand Tooltasche eddy, ein ebenso außergewöhnlicher wie praktischer Begleiter durch den Arbeitsalltag.

    Hier in Szene gesetzt:

    • Tooltasche eddy
    • Lockerschrank eddyLockin
    • Sessel Boomerang Chair
    • Organic Round Table
    • Garderobe Serie ScreenPlus
  • Teambase

    Der Weg zur besten Lösung findet sich selten allein. Dazu braucht es beflügelnden Gemeinsinn. Und der wiederum braucht Raum, um sich zu entfalten – einen Raum, der abwechslungsreich Arbeiten und Zusammenarbeiten, Ideenfindung und Diskussion unterstützt. Und der weniger nüchtern, dafür wohnlich wirkt.

    Zusammen mit dem Architekten Stefan Behnisch haben wir die Möbelstudie justBe entwickelt, mit der genau dies gelingt. Das Furnierschichtholz BauBuche bringt die natürliche Optik ins Spiel und ist aufgrund seiner Eigenschaften idealer Werkstoff für den Möbelbau. Die asymmetrische Form der Tischplatte macht es leicht, sich den Teampartnern zuzuwenden. Hightech versteckt sich im Detail: der textilen Kabelwanne aus 3D­‐gestricktem Stoff und der Beschichtung der Tischplatte mit einem samtig schimmernden hochrobusten Nanomaterial.

    Hier in Szene gesetzt:

    • justBe-Arbeitstisch
    • justBe-Sideboard
    • justBe-Sitzbank mit Stauraum
    • Konferenzdrehstuhl Stratos S5
    • Besucherstuhl Stratos W
    • Tooltasche eddy
    • Beistelltisch Serie Lounge
  • Stand‐up‐Meetings

    Für spontane Stand‐up‐Meetings, ob in der Teambase oder andernorts, kommt der mobile Stehtisch TriUnion ins Spiel. Mit seiner Höhe von 106 Zentimetern lädt er Menschen ein und bringt sie ins Gespräch. Denn das geschieht im Stehen spontaner als im Sitzen. Die dreieckige Tischplatte bietet ausreichend Platz für kleine Gruppen. Für größere Gruppen lassen sich mehrere Tische kombinieren. Werden sie nicht benötigt, lassen sie sich einfach platzsparend an die Seite rollen.

    Besonders charakteristisch ist das Dreibeingestell des TriUnion. Die Gestellteile aus Stahlrohr sind so miteinander verbunden, dass eine umlaufende Fußreling in zwei Höhen entsteht. Die Übergangspunkte erscheinen als optisch markante zweifarbige Knoten, die den Tischfuß oder eine Rolle aufnehmen.

    Durch seine leichte Bauweise lässt sich der TriUnion einfach durchs Haus bewegen und passt bequem durch jede Tür mit 90 Zentimeter Normbreite. Wird er nicht benötigt, lässt er sich platzsparend an die Seite schieben.

    Als ergonomisch empfehlenswertes Konferenzraumkonzept ist der TriUnion zusammen mit dem Stuhl PantoMovePlus und dem flexiblen Trennwandelement S2000 durch die Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifiziert.

    Hier in Szene gesetzt:

    • Besprechungsstehtisch TriUnion
    • justBe-Arbeitstisch
    • justBe-Sideboard
    • Konferenzdrehstuhl Stratos S5
  • Makerspace

    Ein Raum voller Möglichkeiten. Mit einer Atmosphäre, die jeden produktiv sein lässt und Lust auf Kreativität macht. Die Idee der Makerspaces war ausschlaggebend für diese Raumlösung. Makerspaces sind öffentlich zugängliche Werkstätten, in denen sich Menschen treffen, um mit gegenseitiger Unterstützung zu arbeiten, auszuprobieren, Neues zu entwickeln und umzusetzen.

    Das wollten wir auf die Arbeitswelt übertragen. Gesucht war eine offene Denk-Werkstatt, in der sich Menschen mit unterschiedlichem Vorwissen, aber gemeinsamem Interesse treffen, um an einer konkreten Idee weiterzuarbeiten. Denn was gibt es Spannenderes, als zusammen neue Wege zu gehen und zu schauen, wohin und wie weit sie uns führen? An einem herkömmlichen Arbeitsplatz finden solche co-kreativen Prozesse eher selten statt, weil das Alltagsgeschäft bindet. In einem Makerspace wird der Geist beflügelt, denn er ist Labor und Spielraum, ThinkTank und Kreativwerkstatt, Ideenschmiede und Freiraum in einem.

    Natürlich sind hier auch alle Technologien integriert, die kreatives und kollaboratives Arbeiten erleichtern: interaktive Displays samt Conferencing-Systemen, Laptops, Tablets und Smartphones, die alle drahtlos miteinander kommunizieren.

    Hier in Szene gesetzt:

    • Besprechungsstehtisch TriUnion
    • Wangentisch B-Table
    • Arbeitsstuhl NF-Move-Plus
    • Arbeitsstuhl Stuhl NF-Move
    • Stauraum- und Polstermodul Shift+ office
    • Polsterkombination Serie Lounge
    • Beistelltisch Serie Lounge
    • mobiles höhenverstellbares interaktives Display VS-S Interactive Basic
    • wandmontiertes höhenverstellbares interaktives Display
      VS-S Interactive Pilon
    • Tooltasche eddy
  • Workplace

    Ein Tisch, ein Stuhl – das sind seit jeher die Basics für konzentrierte Einzelarbeit. Der Fortschritt besteht vor allem darin, durch überzeugende Funktionalität Menschen in ihrer Arbeit immer besser zu unterstützen. Und da haben Ihnen die Arbeitsplätze von VS viel zu bieten!

    Nehmen Sie Platz. Dann sehen Sie ... nichts, was Sie ablenken oder stören könnte. Die Arbeitsfläche bleibt frei und steht Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung. Keine Technik, die sich in den Vordergrund drängt. Ein beweglicher Monitorarm, der alle Freiheiten lässt. Eine bequeme Höhenverstellung, die Arbeiten im Sitzen wie Stehen ermöglicht. Blenden als Sicht‐ und Akustikschutz lassen sich einfach montieren. Genau das also, was unsere Kunden etwa aus der Banken­‐ und Versicherungsbranche nach wie vor brauchen.

    Die individuellen Anforderungen stecken vor allem im Detail, für das wir die jeweils passende Lösung austüfteln. Ganz aktuell: Wie werden Arbeitsplätze autark, unabhängig von der Stromversorgung über Bodentanks? Die Zukunft steckt in leistungsfähigen Akkus, die tags den Schreibtisch versorgen und nachts an der Ladestation Power tanken.

    Das Ergebnis; ein rundum einladender Future Workplace, der für die Aufgaben im modernen Büro perfekt gerüstet ist.

    Hier in Szene gesetzt:

    • Arbeitstisch Serie 901-S, elektromotorisch höhenverstellbar
    • OfficeBox (Akku)
    • Arbeitsstuhl PantoMove-Soft-Plus
    • Arbeitsstuhl PantoMove-Soft
    • Regalschrank Serie 500
    • Blende Serie ScreenPlus
    • Meetingbox Serie Q-Bus
    • Tooltasche eddy
  • Privacy

    Wichtig im Großraumbüro sind Bereiche, die ungestörten Austausch oder konzentriertes Arbeiten zulassen. Die Lösung von VS: Das Raum‐in­‐Raum‐System Q‐Bus, mit dem sich Phoneboxen bis zu kleinen Besprechungsräumen gestalten lassen.

    Q‐Bus ist eines der wenigen Systeme, das nicht rundum einsichtig ist. So stellt sich im Inneren ein angenehmes Raumgefühl ein – ein Akzent, der von den Nutzern sehr geschätzt wird. Herausragend sind zudem die akustischen Werte, bestätigt durch unabhängige Experten. Die extrem kurze Nachhallzeit dämpft Störgeräusche, verbessert die Sprachverständlichkeit und vermittelt eine vertrauliche Atmosphäre. Die hohe Schalldruckpegelminderung verhindert, dass Geräusche von innen nach außen dringen. Schließlich soll das, was in der Box gesprochen wird, auch nur dort bleiben.

    Ein häufig kritischer Punkt ist die Lüftungsanlage. Nicht so bei Q‐Bus! Hier haben die VS‐ Techniker eine besonders elegante Lösung gefunden: Die hochschallabsorbierende Innenverkleidung dient zusätzlich als Schalldämpfer für die Luftführung.

    Hier in Szene gesetzt:

    • Dialogbox Serie Q-Bus
    • Bewegungssitz Hokki
    • Drehsessel Serie Lounge
    • Coffee Table Serie Lounge
  • Eatery

    Wer sagt denn, dass produktives Arbeiten stets an einem Arbeitsplatz stattfinden muss? Auch wenn Arbeitsprozesse bis ins Detail durchgeplant werden können, wenn die Digitalisierung zur Effizienzsteigerung und Optimierung beiträgt – der Mensch bringt ein Kapital ins Unternehmen, das ihn einzigartig macht: die Fähigkeit zu denken, Entscheidungen zu treffen und auch einmal intuitiv zu handeln. Diese Fähigkeit braucht Orte, an denen sie sich entfalten kann.

    Treffpunkte für Interaktion zu schaffen, ist wichtiger Bestandteil aller Kulturen. Und fördert im Büroumfeld ganz nebenbei den Wohlfühlfaktor. Der Austausch untereinander ist leicht und ungezwungen – ob es nun ums Plaudern oder um das Teilen von Daten geht. Die technische Grundausstattung unterstützt jederzeit das ortsunabhängige Arbeiten. Auch Wireless Presenting ist hier kein Problem, das integrierbare Medienelement in die Polsterserie Lounge macht es möglich.

    Hier in Szene gesetzt:

    • Clubsessel Serie Lounge
    • Coffee Table Serie Lounge
    • Polsterkombinationen Serie Lounge
    • Technikmodul Serie Lounge
  • Collaboration weltweit

    Inspiriert von den Anforderungen unserer Kunden entwickeln wir Lösungen, um Office Collaboration zukunftsorientiert aufzustellen. Unsere Konzepte dienen dazu, Schranken im Büro abzubauen und Hindernisse der Kollaboration aus dem Weg zu räumen. Damit unterstützen wir kreatives Problemlösen und setzen alle Ressourcen in einem Team frei, denn Reibungsverluste durch technische Restriktionen gibt es nicht mehr.

    Als autorisierter Partner der wichtigsten Hard‐ und Softwarehersteller setzen wir mit unseren Experten von „VS – das Systemhaus” kollaborative Lösungen für unsere Kunden um – immer abgestimmt auf die spezifischen Aufgaben und Situationen, die vorhandene Netzwerkstruktur, die Unternehmenssoftware, die eingesetzten Endgeräte. Und eingebunden in ein ganzheitliches Raum‐ und Möblierungskonzept – wir verheiraten Möbel und Technik.

    Fester Bestandteil unserer Möblierungskonzepte sind großflächige interaktive Displays, fahrbar und in der Höhe zu verstellen; drahtlose Präsentations‐ und Collaborationsysteme, mit denen sich die Inhalte von mobilen Endgeräten kabellos auf den Präsentationsbildschirm übertragen und bearbeitet lassen; zusätzliche Gadgets wie Dokumentenkameras, um reale 3D‐Objekte auf das Display zu projizieren und interaktiv zu bearbeiten; Wireless Charging mit in die Tischplatte integrieren kabellosen Ladestationen. Und das sind nur ein paar Beispiele.

    In Zukunft kommt der autarke Arbeitsplatz hinzu, den wir auf der Orgatec 2016 als Studie vorgestellt haben. Er wird komplett über einen Akku mit Strom versorgt – samt motorischer Höhenverstellung, Leuchten und digitaler Geräte. Bodentanks sind überflüssig. Die Arbeitsorganisation wird flexibler, der Installationsaufwand geringer, die Kosten für die Gebäudeinfrastruktur sinken. Ein weiteres Plus: Geladen werden kann der Akku umweltfreundlich und kostenfrei direkt mit Solarstrom von den Unternehmensdächern. Genau die richtige Basis also für zukunftsorientiertes digitales Arbeiten.

    Digitale Lösungen von „VS - das Systemhaus”:

    • Präsentationssysteme für Wireless Presenting und Wireless Collaboration
    • Bring-Your-Own-Device-Lösungen
    • Virtualisierte Desktop-Infrastruktur
    • Funksysteme für den Nahfeldbereich
    • Autarke Arbeitsplätze
  • Kontakt

    Sie, Ihre Bedürfnisse, Pläne und Wünsche – das ist entscheidend für einen Entwickler und Produzenten von Büroeinrichtung wie VS. Wir verstehen uns nicht als Lieferant von vorgefertigten Standardprodukten, sondern sehen nachhaltigen Nutzen darin, gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung für Ihr Projekt zu finden. In einem Prozess von Co‐Creation. Deshalb fiebern wir Ihrer Inspiration entgegen!

    Wenn Sie mehr wissen wollen oder bereits ein konkretes Anliegen haben, wenden Sie sich gerne an uns.

    Ihr Ansprechpartner: Bernd Amon, Leitung Key Account Management, kam@vs-moebel.de, Tel.+49(0)934188-­669